Terroir

Terroir Wallis

Terroir – ein wichtiger, aber auch kontroverser Begriff in der Welt des Weines. Vielverheissend, geheimnisvoll, bedeutungsschwanger und doch nicht so recht greifbar kommt er daher und hat doch so viel an Einfluss auf den Trinkgenuss im Glas. Ein Annäherungsversuch:  Terroir stammt aus dem Französischen und lässt sich mit „Lage“ jedoch nur unzureichend in die deutsche Sprache übersetzen. Denn das Terroir ist viel mehr, es umfasst sämtliche Bedingungen des Rebberges in einem einzigen Begriff. So steht Terroir sowohl für Bodeneigenschaften, für die Hanglage, die Sonneneinstrahlung oder das Wasservorkommen und das Mikroklima. Viele Faktoren also, welche die Trauben während der Reifezeit entscheidend prägen.

Die Güte des Terroirs ist somit wahrhaft von grösster Bedeutung und lässt nur einen einzigen Schluss zu: Jeder Wein ist nur so gut wie der Boden, auf dem sein Rebstock gedeiht. In Frankreich schenkte man dem Terroir schon früh grösste Aufmerksamkeit. So sind sämtliche Klassifikationen des Burgunds aufgrund der Qualitäten der einzelnen Terroirs erteilt. Doch variiert die Eignung eines spezifischen Terroirs auch mit den unterschiedlichen Rebsorten. Daher ist es von mindestens genauso grosser Bedeutung die Bedürfnisse des Rebstockes zu kennen und im Weiteren auch eine klare Vorstellung vom Charakter des Weines zu haben, den man aus dessen Erträgen zu keltern gedenkt.

Das Wallis ist ein pyramidenförmig gegliedertes Land. Es besticht durch seine Hochgebirgszonen mit einigen seltenen, entzückenden Blumen, gefolgt von einer alpinen Zone, welche sich uns im Sommer als Wanderparadies und im Winter als Schneesportparadies offenbart. Darunter schliesst sich die subalpine Zone mit ihren mit Sträuchern bewachsenen Heidelandschaften an, bevor wir in die Waldzone mit ihren Nadelbäumen, Wiesen und Kulturland gelangen. Und zu guter Letzt, für alle Weinliebhaber die Krönung: die Rebhänge, welche oft terrassenförmig zwischen 450 und 800 Meter gelegen, in den Himmel wachsen. Diese unterschiedlichen Höhenlagen, und ein schier endloses Mosaik von Böden und Expositionen, bieten den über 60 verschiedenen, im Wallis angebauten Rebsorten, eine unvergleichliche Vielfalt an Terroirs und damit ideale Voraussetzungen für einzigartigen Trinkgenuss im Glas.

#terroir #bodeneigenschaften #hanglage #reben #rebberg #reblage #weinqualität #trinkgenuss #wein #wallis #walliserwein #salgesch #diegomathier #mathier #degustation #besterschweizerwinzerdesjahres #besterschweizerwinzerdesjahrzehnts