Merlot Les Pyramides

Heute erzähle ich euch etwas über den Merlot les Pyramides. Angebaut wird er in Sitten, der Hauptstadt vom Wallis, auf kalkhaltigen Hügeln aus Schuttmaterial. Nach der Ernte wird durch eine temperierte erste Gärung das Fruchtaroma gefördert. Der Ausbau im Edelstahltank, mit dem Ziel einen sortentypischen, fruchtigen Wein zu erhalten, ist der nächste Schritt. Durch dieses Verfahren erhalten wir einen jugendlichen Wein, der sofort und am besten bei ca. 16 Grad getrunken werden kann. Lagern kann man ihn zwischen 3 bis 4 Jahren. Der Merlot präsentiert sich dunkelrot, wie ein typischer Merlot. An der Nase ist er würzig und man erkennt dunkle Früchte. Im Gaumen zeigt er sich kräftig und anhaltend mit einem langen Abgang. Er passt wunderbar zu rotem Fleisch, Lamm und Grilladen. Wie wäre es z.B mit einem Lammfleisch mit einer Kräuterkräuste und dazu Ofenkartoffeln?

Der Merlot ist vorallem im Bordeuax, spezifisch in Pomerol und St.Emilion, stark verbreitet. In der Schweiz findet man ihn vorallem im Tessin. Weltweit ist es eine der meist verbreitenden Rebsorten. In Salgesch geht die Geschichte des Merlot zurück ins Jahre 1930. Streng geregelte Ertragsmengen und die Veränderung des Klimas tragen dazu bei, dass heute im Wallis, speziell bei uns, Merlots der Spitzenklasse getrunken werden. Auf dem Etikett seht ihr den Dom abgebildet. Er ist mit 4‘545 m.ü.M der höchste Schweizer Berg, der vollständig auf Schweizer Boden steht. Ber Berg befinet sich ganz auf dem Territorium von Randa, dem Dorf in welchem Nadia Mathier aufgewachsen ist. Jetzt startet ihr am besten den Grill, öffnet die Flasche Wein und geniesst den Tag.

Zum Wohl, viel Spass beim Geniessen und bis zur nächsten Flasche.

Jetzt bestellen

Zurück