Cornalin Les Pyramides

Heute stelle ich euch den Cornalin Les Pyramides vor, welcher an den besten Lagen von Salgesch, auf leicht kalkhaltigen Böden angebaut wird. Der Cornalin ist auch als Landroter oder auf französischen Rouge du Pays bekannt. Nach einer temperierten ersten Gärung, um die Fruchtaromen zu fördern, folgt der Ausbau im Edelstahltank um einen sortentypischen, fruchtigen Wein zu erhalten. Durch dieses Verfahren erhält er seine Jugendlichkeit und kann direkt genossen werden, im Idealfall kann er bei 16 Grad 3-4 Jahre gelagert werden. Er präsentiert sich mit einer dunklen Farbe. An der Nase riecht er nach reifen Kirschen und einem Hauch von Nelken. Frisch und fruchtig im Gaumen mit einem langen Abgang passt er perfekt zu rotem Fleisch und exotischer Küche.

Die Kreuzung von zwei Rebsorten ist im Wallis anfangs des 14. Jahrhunderts das erste Mal erwähnt worden. Der Cornalin ist eine sehr heikle und schwierig zu kultivierende Rebsorte, weshalb er in der Vergangenheit beinahe in Vergessenheit geraten ist. Im Wallis ist er auch als Diva der Rebsorten bekannt. Erst in den letzten Jahrzehnten wurde er wieder vermehrt angepflanzt. Heute gehört der Cornalin zu den bekanntesten und typischsten Rotweinspezialitäten aus dem Wallis. Auf dem Etikett präsentiert sich das Weisshorn von seiner besten Seite, nämlich von Randa. Mit 4‘505 m.ü.M gehört es zu den höhsten Bergen der Walliser Alpen. Mit der Form von drei scharfen Graden bildet es eine ebenmässige Pyramide. Was ihr sehen könnt, ist der Hauptgipfel des Weisshorn, an Schönheit nicht zu überbieten.

Zum Wohl, viel Spass beim Geniessen und bis zur nächsten Flasche.

Jetzt bestellen

Zurück