Dôle blanche Frauenfreude

Heute darf ich euch etwas über den Dôle Blanche Frauenfreude erzählen. Dieser feine Rosé ist zusammengesetzt aus den Traubensorten Pinot Noir und Gamay. Weil der Saft nur kurz auf der Maische sitzt, bekommt er die typische hellrosa Farbe und den feinen Geschmack. Ausgebaut wird er im Edelstahltank und überzeugt mit seinem blumigen Bouquet und seinem charmanten Fruchtaroma, welches von einem süsslichen Abgang geprägt ist. Idealerweise konsumiert man den Dôle Blanche in den ersten 3-5 Jahren bei ca. 8-10 Grad. Super kombinierbar ist er mit Krustentieren und Salz- sowie Süsswasserfisch, zum Apéro an einem lauen Sommerabend oder einfach so um den Durst zu stillen ohne etwas dazu.

Das Schweizer Weinbaugesetz schreibt bis heute vor, dass Roséweine, welche mehrheitlich als Pinot Noir gemacht sind, als Oeil de Perdrix bezeichnet werden müssen. Die Walliser haben sich schwer getan diese Bezeichnung, welche ursprünglich aus dem Kanton Neuenburg kommt, für ihren Wein zu gebrauchen. Man hatte eher die Idee, den geachteten Dôle vom Wallis als Rosé zu vertreiben. Bekanntlich ist es so, dass nicht nur die eringer Kühe einen dicken Schädel haben, sondern auch die Walliser selbst. Deshalb hat man die Lösung gefunden, den leichten Rosé, welcher im Gesetz noch als Weisswein deklariert ist als Dôle blanche zu produzieren und so den Namen Oeil de Perdrix zu umgehen.

Noch heute gilt der Dôle Blanche als Weisswein, und damit er dem Gesetz nur ansatzweise genügt ist er hell in der Farbe, fruchtig, leicht und mit einer milden Süsse vinifiziert. Der Charakter dieses Rosé gefällt besonders den Frauen was auch unsere Etikettenwahl und den Spitznamen welchen er erhalten hat erklärt. Aber keine Angst, unser Frauenfreude lässt auch Männerherzen höher schlagen.

Zum Wohl, Viel Spass beim Trinken und bis zur nächsten Flasche.

Jetzt bestellen

Zurück