Folissimo

Die heutige Podcast-Folge dreht sich um den Folissimo. Dieser ausgezeichnete Tropfen wird in den besten Reblagen des Wallis angebaut, welche sich seit vielen Jahren im Besitz der Familie Mathier befinden. Folissimo – auch verrückte Kreation genannt – ist eine Assemblage aus Cabernet Sauvignon und Merlot (Weinjahrgang 2018). Die Zusammensetzung der Assemblage kann je nach Jahrgang angepasst werden. Der Ursprung dieser verrückten Kreation liegt in der Weinherstellung.

Dieser Rotwein wird zuerst eingemaischt und vollzieht dann die erste alkoholische Gährung in Barrique-Fässern. Anschliessend erfolgt eine lange zweite Gährung in neuen französischen Eichenfässern. Der Ausbau erfolgt für jede Sorte einzeln, während rund 24 Monaten. Erst dann werden die einzelnen Sorten miteinander „verheiratet“. Nach dieser Assemblierung wird der Wein nochmals für weitere 12 Monate in neuen französischen Barriques gereift.  

Die intensive granatrote Farbe des fertig ausgebauten Weins mit seinen typisch violetten Reflexen erfreuen das Auge. In der Nase zeigt sich seine intensive Komplexität, mit einer würzigen, rassigen Note aus Lakritz, Tabak und Schwarzen Früchten. Wild und sinnlich vermischen sich im Gaumen die Männlichkeit des Cabernet Sauvignon und die samtigen Tannine des Merlots. Viel Charme, Harmonie, Dichte, Potential und Power, mit einem langen Abgang, zeichnen den Folissimo aus, der auch im internationalen Vergleich mit den besten Weinen der Welt mithalten kann. Die Qualität der Tannine, der lange Ausbau in Barrique Fässern sowie die schöne Harmonie des Folissimo verleihen dieser Assemblage eine lange Lagerfähigkeit und wird idealerweise bei 16 Grad Celsius genossen. Der Wein passt ideal zu ausgefallenen Fleischkreationen aus Rind, Lamm und Wild.

Die Idee einen solchen Qualitätswein zu keltern entsprang eines Abends in einer gemütlichen Runde von Vertretern aus der gehobenen Gastronomie aus Zermatt und Saas-Fee, zusammen mit der Familie Mathier. Die Etikette des Folissimo erinnert noch heute an diesen Abend. Dreht man die Etikette auf den Kopf, zeigt sich das legendäre Matterhorn. Dreht man dieses, erkennt man den Hausberg von Saas-Fee, das Alalin. Die geheimnisvolle Frauen-Silhouette repräsentiert die sechs Frauen in Diego Mathier leben, seine Frau Nadia und die 5 Töchter. Der Name Folissimo ist abgeleitet aus Folie (die Verrücktheit). Wagen Sie sich die verrückte Kreation des Folissimo auszuprobieren?

Zum Wohl, viel Spass beim Geniessen und bis zur nächsten Flasche.

Zurück