Humagne Rouge Les Pyramides

Heute erzähle ich euch etwas über den Humagne rouge Les Pyramides. Die autochthone walliser Rebsorte wird in Siders auf gröll- und kalkhaltigem Boden angebaut. Nach einer temperierten ersten Gärung, um die Fruchtaromen zu fördern, bauen wir ihn im Edelstahltank aus, mit dem Ziel einen sortentypischen, fruchtigen Wein zu erhalten. Durch dieses Verfahren behält er seine Jugendlichkeit und kann direkt getrunken werden. Gelagert werden sollte er max. 3 bis 4 Jahre. Der Humagne rouge präsentiert sich in einem dunklen Granatrot. An der Nase lässt sich Holundergelee mit einer feinen Note von Unterholz erkennen. Mit einer feinen Tanninstruktur im Gaumen begeistert er auf charmante Weise Liebhaber von fruchtigen, beerigen Weinen. Damit er all seine Charakterzüge offenbart, trinkt man ihn am besten bei 16 Grad zu Wild, Rind, Lamm oder feinem Käse.

Der Humagne rouge ist eine alte Rebsorte, die durch eine natürliche Kreuzung zwischen dem Cornalin, auch bekannt als Landroter, und einer unbekannten, wahrscheinlich verschwundenen Rebsorte. Auch wenn sich die Namen ähneln sind der Humagne rouge und er Humagne blanc nicht verwandt. Wie beim Humagne blanc ist auch der Name beim Humagne rouge vom lateinischen Vinum humanum abgeleitet, was Wein gesund für den Menschen bedeutet. Auf dem Etikett ist das Matterhorn, ein Monument des Kanton Wallis, abgebildet. Mit seinen 4478 m.ü.M ist es eine der schönsten und imposantesten Pyramiden, die wir unser Eigen nennen können.

Zum Wohl, viel Spass beim Geniessen und bis zur nächsten Flasche.

Jetzt bestellen

Zurück