Pinot Noir Lucifer

Heute erzähle ich euch etwas über den Pinot Noir Lucifer. Der Pinot Noir Lucifer ist in der Hölle in Salgesch angebaut. Dieses Terroir ist offiziell unter diesem Namen im Kataster eingetragen. Auf diesen Kalk- und magnesiumhaltigen Böden von Salgesch hat der Pinot Noir seine zweite Heimat gefunden. Vor dem Einsetzen der Gärung wird ein Teil des Saftes von der Maische abgezogen aus welchem unser Oeil de Perdrix gekeltert wird. In der gärenden Maische verbleibt im Verhältnis zum Trester wenig Saft. Mit dieser Massnahme wird die wertvolle struktur und die Farbe des Weins hergestellt. Unser Pinot Noir Lucifer hat eine schöne rubinrote starke Farbe und sein Bouquet erinnert an rote Frücht und Süssholz. Im Gaumen präsentiert er sich rund und harmonisch mit einem feinen Abgang. Er gefällt schon in jungen Jahren und altert in der Flasche würdevoll und vornehmlich. Man sollte ihn bei 16 Grad trinken und er passt perfekt zu Kalbsfleisch, Schweinefleisch, Wildfleisch und Bergkäse.

Schon die ersten Handelsleute haben auf ihrem Ritt durch die Alpen den Salgescher Pinot Noir verkostet. Wieder auf dem Pferd mit einem Schluck zuviel Wein haben die den Pfad verloren. Nach stundenlangem Ritt sind sie dann irrtümlicherweise wieder zurück ins Weindorf Salgesch geritten. Als sie ihren Fehlgang bemerkten, haben sie den feinen Tropfen als teuflische Verführung verflucht- unser Lucifer. Lasst auch ihr euch verführen von dem Höllenwein, Gott wird es euch verzeihen.

Zum Wohl, Viel Spass beim Trinken und bis zur nächsten Flasche.

Jetzt bestellen

Zurück