Pinot Noir Réserve de Salquenen

Heute erzähle ich euch etwas über den Pinot Noir Réserve les Pyramides. Angebaut wird er an den besten Lagen von Salgesch auf kargen, sehr kalk- und magnesiumhaltigen Böden. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, wird die Ernte auf 800 Gramm pro Quadratmeter reduziert. Ein normaler Ernteertrag liegt bei ca. 1,2 Kilogramm pro Quadratmeter. Bei der Ernte müssen die Trauben min. 96 Oechsle aufweisen. Mit grösster Sorgfalt und menschlichem Wissen wird der Pinot noir Réserve vinifiziert. Die Gärung basiert auf einer optimalen Temperaturkontrolle im Edelstahltank.  Seine Reife erhält unser Pinot noir Réserve durch eine ausgedehnte Flaschengärung in unserem Weinkeller. Er präsentiert sich sortentypisch mit roten Kirschen an der Nase und langanhaltenden Aromen im Gaumen. Wir empfehlen den Wein zwischen 3 und 8 Jahre zu lagern und ihn bei ca. 16 Grad zu geniessen. Perfekt kombinieren kann man ihn zu Wild, Lamm, Kalbfleisch, Geflügel und Hartkäse.

Der Rhonegletscher war während der Eiszeit der grösste Gletscher der Alpen und hat das Wallis bis zum Genfersee ausgefüllt. Über die Jahre hat sich der Gletscher immer weiter zurück gezogen. Dadurch hat das Tal eine Stütze verloren, was zu Bergstürzen und Erdrutschen geführt hat. Auch die Bodenzusammensetzung in Salgesch ist durch diese prähistorischen Bergstürze geprägt worden. Die kargen Böden sind eine Mischung aus Magnesium und Kalk, und bilden gemeinsam mit dem warmen Klima die optimalen Bedingungen für den Pinot noir.

Das Etikett zeigt nochmals eine andere Facette der Pyramiden von Salgesch. Die zusätzliche Lagerung in unserem Keller hat ihm den Namen Réserve verleiht und bietet dem Konsumenten einen trinkreifen Pinot Noir von höchster Qualität.

Zum Wohl, viel Spass beim Geniessen und bis zur nächsten Flasche.

Jetzt bestellen

Zurück