Weinlinie Gemma - Süsse Edelsteine

Edle Weine mit natürlicher Restsüsse brauchen eine andauernde Stabilisation nahe des Gefrierpunktes, damit ihre Güte und Qualität beibehalten werden kann. Im Jahre 1998 hat uns durch einen unglücklichen Zufall Platz in der künstlichen Eiskammer gefehlt. Dem süssen Tropfen drohte eine ungewisse Zukunft.

Familie Mathier ist wieder einmal ihrer innovativen Ader gefolgt und hat aus der Not eine Tugend gemacht. Die Möglichkeit einer natürlichen Gletscherlagerung wurde in Betracht gezogen. Weshalb soll die natürliche Gegebenheit vom Wallis nicht genutzt werden? Die Voraussetzungen für den Ausbau der Süssweine im Gletscher sind ideal: Tiefe Temperaturen um den Nullpunkt, eine hohe Luftfeuchtigkeit und der positive, nachhaltige, ökologische Effekt, nämlich kein Stromverbrauch und keine Magnetfelder.

Beim Betreten der Grotte ist uns der Wert dieser Entscheidung bewusst geworden. Einen schöneren, mysteriöseren, nobleren und natürlicheren Weinkeller als die Eisgrotte an der Quelle der Rhône, kann für den Reifungsprozess unserer speziellen Tropfen nicht gefunden werden.

Hier entspringt das Leben, welches im Tal gedeiht. Wir bringen den Nektar der wertvollsten Frucht vom Rhônetal zurück an ihren mystischen Ursprung. Der Kreislauf vom Wasser aus dem Rhônegletscher, das unere Reben tränkt und gedeihen lässt, bis sie wieder zurück zum Ursprung kommen, gelagert im Rhôngletscher. Ein einzigartiger Keller für einen einzigartigen Wein.

Im Spätherbst werden unsere Eichenfässer mit den Süssweinen in der Eisgrotte vom Rhônegletscher eingelagert. Dort bleibt das Barrique von Oktober bis Mitte Juni. Der Wein wird in der Eisgrotte weiterhin auf der Hefe belassen und nährt somit den Wein. Diese natürliche Anreicherung vom Wein mit Hefekomponenten verleiht ihm die Komplexität und Fülle. Die Natur vollzieht somit die Reife, Menschenhand hat während der gesamten Zeit keinen Zugang zur Grotte im Rhônegletscher. Da der Gletscher ständig in Bewegung steht, kann dies auch mal zu Schwierigkeiten führen unsere edlen Barriques im Frühjahr wieder zu finden und zu bergen. Die Inspiration für den Namen unserer Dessertweine stammt aus dem Latein: Gemma wird in dieser antiken Sprache mit den Wörter Edelstein und Knospe assoziiert.

Diese Weine sind ebenso schön und nobel wie die prächtigsten Edelsteine dieser Welt. Jeder Wein und jeder Edelstein ist ein perfekter Individualist, keiner wie der Andere. Der Stein wie auch der Wein brauchen viel Zeit, Liebe und Geduld um zur Vollendung zu gelangen. Die Trauben und die rohen Edelsteine sind ein Geschenk der Natur.

Die Knospe ist ein Symbol vom wiedererwachenden Frühling. Lebenslust und Lebensfreude kommt zurück und mit neuem Tatendrang geht es ans Werk. Aus der Knospe spriessen die ersten Blätter, Triebe und bald werden die ersten Trauben sichtbar. Der Lebenszyklus, eine einzigartige Schöpfung der Natur, ist eingeleitet.

Die Bewunderung der Schönheit dieses Naturgeschenks soll in Ehren gehalten werden und so wird versucht die Faszination an die nächste Generation weiterzuleiten.

Viel Spass beim Zuhören und bis zur nächsten Flasche.

Zurück