Gratis Versand ab 12 Einheiten

Unsere Lieferkonditionen
  • 1 Flasche à 50cl = ½ Einheit
  • 1 Flasche à 37.5cl =  ½ Einheit
  • 1 Flasche à 75cl = 1 Einheit
  • 1 Flasche à 150cl = 2 Einheiten
  • 1 Flasche à 300cl = 4 Einheiten

Versandkosten

Die Lieferung ab 12 Einheiten ist kostenlos.

Für Lieferungen unter 12 Einheiten wird ein Transportzuschlag von Fr. 10.00 verrechnet.

Lieferbedingungen

Bitte bestellen Sie in Einheiten zu jeweils 6 Flaschen.

Die Preise sind gültig ab 1. Januar 2022 inklusive MwSt. 7.7% und Verpackung.
Lieferungen ins Ausland werden vom Kunden selbständig organisiert. 

Verfügbarkeit

Alle Weine sind nur erhältlich, solange es noch Vorrat hat. Wir behalten uns vor, ohne Benachrichtigung einen ausverkauften Jahrgang durch einen jüngeren Jahrgang zu ersetzen.

Mengenrabatt

Lukrative Mengenrabatte bis 7%

Unsere Mengenrabatte

Unsere Mengenrabatte die wir anhand von Einheiten berechnen.

  • 1 Flasche à 50cl = ½ Einheit
  • 1 Flasche à 37.5cl =  ½ Einheit
  • 1 Flasche à 150cl = 2 Einheiten
  • 1 Flasche à 300cl = 4 Einheiten

Die gewährten Mengenrabatte anhand Anzahl Einheiten

ab 36 Einheiten

2%
ab 60 Einheiten 3%
ab 120 Einheiten 4%
ab 180 Einheiten 5%
ab 240 Einheiten 6%
ab 300 Einheiten 7%
Lieferkonditionen

Prämierte Weine direkt ab Kellerei

Assemblage

Zurück

Welche Bedeutung haben Assemblagen im Sortiment vom Weingut Adrian & Diego Mathier Nouveau Salquenen AG?

Die Assemblagen haben innerhalb des vom besten Schweizer Weingut des Jahrzehnts eine genauso grosse Bedeutung wie die sortenreinen Weine. Auch, wenn verschiedene Rebsorten aus verschiedenen Reblagen miteinander verheiratet werden, heisst dies absolut nicht, dass es sich bei diesen Kunstwerken um qualitativ schlechtere Weine handelt. Ganz im Gegenteil. Eine vollendete Assemblage zu keltern ist eine hohe Kunst. Wie wertvoll solch ein Kunstwerk sein kann, zeigt sich auch darin, dass beim besten Schweizer Weingut der Jahre 2018, 2011 und 2007 der Künstler in Person von Diego Mathier als Winzer mit seiner feinen Nase bereits zahlreiche Assemblagen gekeltert hat, die an inter-/nationalen Weinprämierungen die gesamte Konkurrenz vom Tisch fegten. Wiederholte Titel als Schweizer Meister oder beste Assemblage weltweit sind Ausdruck, Auszeichnung und Bedeutung zugleich für das Keltern von Assemblagen in höchster und vollendeter Perfektion.    

Was bedeutet Assemblage in der Kunst?

In der Kunst bezieht sich der Begriff "Assemblage" auf eine künstlerische Technik oder einen Stil, bei dem dreidimensionale Objekte, oft alltägliche Gegenstände oder Fundstücke, zu einer Collage oder einem Gesamtkunstwerk zusammengefügt werden. Künstler verwenden dabei verschiedenste Materialien, von Holz und Metall bis zu gefundenen Objekten und Alltagsgegenständen, um eine neue, oft abstrakte Komposition zu schaffen. Der Begriff leitet sich vom französischen Wort "assembler" ab, was "zusammenfügen" bedeutet. Die Assemblage-Kunstform gewann vor allem in der Mitte des 20. Jahrhunderts an Popularität, insbesondere durch Künstler wie Pablo Picasso und Marcel Duchamp. Diese kreative Herangehensweise ermöglicht es Künstlern, konventionelle Vorstellungen von Kunst und Materialität herauszufordern, indem sie Alltagsgegenstände in den künstlerischen Kontext integrieren und so neue Bedeutungen und Perspektiven schaffen.

Was bedeutet Assemblage im Weinbau?

Im Weinbau bezieht sich der Begriff "Assemblage" auf das Mischen oder Zusammenführen von verschiedenen Weinen oder Rebsorten, um einen finalen Wein zu erzeugen. Nicht nur, dass es sich um unterschiedliche Rebsorten handeln kann. Die verwendeten Weine können auch aus unterschiedlichen Lagen und Jahrgängen stammen und werden vom Winzer kunstfertig zu einem mehrdimensionalen Genussfeuerwerk verheiratet. Was im deutschen Sprachgebrauch mit dem eher negativ konnotierten Wort «Verschnitt» bezeichnet wird, bringt im Gegenteil hervorragende Spitzentropfen ins Glas. 

Diese Praxis wird gerne auch in Regionen verwendet, wo eine Vielzahl von Rebsorten angebaut werden, um Weine mit komplexen Aromen und Geschmacksprofilen zu schaffen. Die Assemblage ermöglicht es Winzern, die einzigartigen Eigenschaften verschiedener Rebsorten zu kombinieren, um einen ausgewogenen und harmonischen Wein zu produzieren.

In vielen Weinregionen, insbesondere in Frankreich, spielt die Assemblage eine wichtige Rolle. Zum Beispiel in der Champagne werden oft verschiedene Traubensorten wie Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier gemischt, um den charakteristischen Geschmack und Stil des Champagners zu erreichen. Das Ziel der Assemblage ist es, die Stärken der einzelnen Komponenten zu nutzen und gleichzeitig eventuelle Schwächen auszugleichen, um einen hochwertigen Wein zu kreieren.

Was ist der Unterschied zwischen einer Assemblage und einer Cuvée?

Das Wort Cuvée stammt aus dem französischen Sprachschatz und bedeutet übersetzt "Bottich". Der Begriff Cuvée dient in Frankreich aber nicht ausschliesslich für die Verheiratung von verschiedenen Weinen. In Frankreich wird vielmehr jeder in eine Flasche abgefüllte Wein als Cuvée bezeichnet - egal, ob sich dieser aus verschiedenen Rebsorten aus verschiedenen Lagen oder nur aus einer einzelnen Rebsorte aus einer einzelnen Lage zusammensetzt. In der restlichen Welt wird mit Cuvée ein Wein bezeichnet, der aus der Kombination von mehreren Rebsorten oder Lagen besteht. Man bezeichnet diese Kombination auch als Assemblage, als Verschnitt, als Coupage, als Gemisch, als Blend oder als Mariage. Je nach Region wird ein unterschiedlicher Begriff verwendet, alle Begriffe bedeuten aber letzten Endes dasselbe. Ausserdem ist es wichtig zu wissen, dass diese Begriffe nirgends weinrechtlich klar definiert sind und auch keine Aussage über die Qualität des Weines zulassen.

Wieso ist das Keltern einer Assemblage dem Herstellen einer Assemblage in der Kunst so ähnlich?

Es gibt in der Tat sehr viele Ähnlichkeiten zwischen einer Assemblage im Weinbau und einer Assemblage in der bildenden Kunst. Im Grunde genommen betätigt sich auch der Winzer als Künstler. Er bedient sich wie der richtige Künstler verschiedener Materialien oder Gegenstände, in diesem Falle ebnen verschiedener Rebsorten. Wie in der Malerei auch, beispielsweise bei Picasso, mischt der Winzer als Künstler die verschiedenen Rebsorten und erschafft daraus neue Kunstwerke, die auch den eigenen Stil des Künstlers, also des Winzers widerspiegeln. Aus der Kombination und dem Miteinander verschiedener Rebsorten schafft er mit jeder Assemblage auch wie eine Art Collage, ganz so, wie die richtigen Künstler, verschiedene Objekte, Formen und Materialien, gepaart mit der unverwechselbaren Technik wie auch bei Picasso in eine dreidimensionale Assemblage als neues Kunstwerk erschaffen.  

Ist das Keltern einer Assemblage eine Kunst im Weinbau, die alt oder modern ist?

Das Keltern einer Assemblage ist eine Kunst, die nicht modern bzw. nicht neu ist. Vielmehr handelt es sich dabei um eine Kunst, die schon recht alt ist. Die Praxis des Assemblierens von Weinen hat eine lange Geschichte und reicht viele Jahrhunderte zurück. Der Ursprung dieser Technik, um Wein herzustellen, ist nicht genau datiert, da sie sich nicht nur im Laufe der Zeit, sondern auch in verschiedenen Weinregionen unabhängig voneinander entwickelt hat. Es ist jedoch bekannt, dass sich bereits antike Kulturen, darunter die Römer, als Collage Künstler betätigen, um, verschiedenen Materialien gleich, verschiedene Rebsorten aus verschiedenen Lagen miteinander zu mischen, damit sich die Qualität und der Geschmack ihrer Weine verbesserte. In Frankreich, insbesondere im Bordeaux-Gebiet, hat die Kunst des Assemblierens eine lange Tradition, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Weine aus dem Bordeaux sind oft das Ergebnis von komplexen Assemblagen verschiedener Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc. Diese Art der Weinherstellung entspricht also dem einer Collage. Es werden Kunstwerke geschaffen, bei denen verschiedene Materialien neu und durchaus modern interpretiert und miteinander kombiniert werden.

Gibt es weitere Ähnlichkeiten zwischen der Kunst und dem Weinbau?

Ja, so wie Picasso sich von seiner Umwelt beeinflussen und inspirieren liess, lässt sich auch ein Winzer von seinem Umfeld bei der Kreation von Assemblagen inspirieren. Der eigene Geschmack, der eigene Stil aber auch äussere Faktoren wie Bodenbeschaffenheit, Rebsorte, Klima und Lage haben grundlegenden Einfluss darauf, welche Rebsorten später in welchem Verhältnis zu einer Assemblage - in der Kunst würde man von einer Collage sprechen - miteinander assembliert werden. Das fertige Produkt präsentiert der Winzer dann, ähnlich dem eines Künstlers, auf einer Ausstellung. Während der Künstler seine Werke bspw. auf einer Ausstellung in einer Galerie der breiten Öffentlichkeit präsentiert, bedient sich der Winzer seines Weinguts, Gewerbemessen, Wine&Dines oder anderen Plattformen als Möglichkeit, seine Weine als flüssige Kunstwerke auf einer Ausstellung darzubieten.